Unsere Leistungen

Heilpraktik (Physiotherapie)

Krankengymnastik - Physiotherapie

Unter Krankengymnastik versteht man verschiedene Therapien, um die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wieder herzustellen, zu verbessern oder zu erhalten. Dabei zielt die Behandlung einerseits auf natürliche, physiologische Reaktionen des Organismus (z.B. Muskelaufbau und Stoffwechselanregung), andererseits auf ein verbessertes Verständnis der Funktionsweise des Organismus und auf eigenverantwortlichen Umgang mit dem eigenen Körper ab. Zur Krankengymnastik gehören unter anderem die Manuelle Therapie, die Schlingentischtherapie, die Schroth-Therapie, Entspannungstechniken und vieles mehr.

Krankengymnastik nach Bobath

Krankengymnastik nach Schroth

Krankengymnastik für Säuglinge und Kleinkinder

Säuglings- und Kleinkindtherapie nach dem Vojta- und Bobath-Konzept
Bei der Säuglingsbehandlung werden viele Reize und Impulse an das kindliche Gehirn gegeben um die Körperhaltung und verschiedene Bewegungsabläufe positiv zu beeinflussen. Dabei kann man Bewegungsübergänge und -abläufe funktionell üben (z. B. bei der Bobaththerapie) oder definierte Reflexzonen am Körper aktivieren (z. B. bei der Vojtatherapie) um eine altersentsprechende, physiologische und motorische Entwicklung des Säuglings zu erreichen. Die Anleitung der Eltern/Bezugspersonen ist hierbei eine wichtige Vorraussetzung.

Wirbelsäulentherapie nach Dorn

TCM traditionelle chinesische Medizin

Akupunkt Massage nach Penzel

Die Akupunktmassage orientiert sich an dem Jahrtausende alten Wissen der traditionellen chinesischen Medizin (TCM)

Krankheit ist eine Energieflussstörung! Durch unseren Körper ziehen Energieleitbahnen, die sogenannten Meridiane. Sie versorgen den Körper mit Energie (Qi). Dieses System ist allen anderen Funktionssystemen übergeordnet. Kann die Energie nicht gut fließen, entsteht eine energetische Blockade, d.h. an der einen Stelle ist zu viel Energie. Dies ist evtl. spürbar durch Wärmegefühl, akutem Schmerz oder Berührungsempfindlichkeiten. Gleichzeitig muss aber auch an anderer Stelle ein „zu wenig“ an Energie sein, welches sich durch Kältegefühl, chronische Schmerzen oder blasse Haut äußern kann. Oft sind beispielsweise Narben, Tattoos oder Piercings sowie Lebensgewohnheiten, Stress, Überanstrengung aber auch Trauer und Sorgen mögliche Gründe für eine Blockade.
Der Energetische Befund wird anhand des Pulses, der Zunge und der Iris gestellt.

Die Akupunkt-Massage dient der Harmonisierung des Energieflusses. Der Energiefluss muss ausgeglichen sein, so dass jedem Organ und jeder Zelle die benötigte Energie zur Verfügung steht.
Die eben erwähnten Meridiane werden mit einem Metallstäbchen sanft ausgestrichen, um die Energie zum Fließen zu bringen.
Sind die Meridiane durch das Streichen durchgängig gemacht und Blockaden beseitigt worden kann die Punktbehandlung eine effiziente Aufstockung der Therapie sein. Dafür werden die Akupunkturpunkte mit dem Stäbchen angeregt oder beruhigt.  Die Akupunkt-Massage am Ohr rundet die Therapie in ein harmonisches ganzheitliches Verfahren ab.
Diese Behandlung ist zu keiner Zeit invasiv.
Zu jeder Behandlung gehört eine 30-minütige Nachruhe.

Meridianpflege:
Gönnen Sie Ihrem Körper idealerweise alle 8-12 Wochen einen Termin für die Pflege Ihres Energiesystems.

5 Elementen Ernährung (Ernährungsberatung)

Massage

Klassische Massagetherapie
Die Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.

Fußreflexzonenmassage

Heilpraktik, Physiotherapie, Massage, Krankengymnastik, Enger

Manuelle Therapie

Manuelle Lymphdrainage

Schlingentisch

Sportphysiotherapie

Beckenbodengymnastik

Der Beckenboden ist eine Muskelplatte bestehend aus mehreren Muskeln und schließt unser knöchernes Becken nach unten ab und hält so die Bauchorgane in ihrer richtigen Position. Durch z.B. Geburten oder Operationen kann der Beckenboden an Kraft verlieren, wodurch es zu Rückenschmerzen und Blasenschwäche kommen kann. In der Beckenbodengymnastik lernen Patienten gezielt ihren Beckenboden zu trainieren, kräftigen aber auch entspannen, um so die Blasenschwäche oder Rückenschmerzen zu lindern oder sie sogar ganz zu besiegen.

Beckenbodenschule

In der Beckenbodenschule lernen Patienten in einer Gruppe den Aufbau und die Funktion des Beckenbodens sowie die Möglichkeiten ihn zu trainieren kennen. Außerdem lernt man, wie man sich im Alltag „beckenbodengerecht“ verhält und kleine Tipps und Tricks, um z. B. mit einer Blasenschwäche besser umzugehen.

Hot Stone Massage

Fango

Fangopackung
Fango ist vulkanisches Gestein, das abgebaut wird. Fein gemahlen und mit Feuchtigkeit zersetzt dient es als Schlammpackung bei diversen Erkrankungen. Die therapeutische Wirkung ist dabei die verstärkte Durchblutung, Schmerzlinderung, Stoffwechselsteigerung und Lockerung verspannter Muskulatur. Jedoch sollte man Fango parallel mit Massagen oder Krankengymnastik einsetzen.

Heißluft

Kältetherapie

Die Kältetherapie wird in verschiedenen Anwendungsformen (z.B. Eislolly, Cool-Pack, Eiswasser,…) als unterstützende Therapie bei Schwellungen, Stauchungen, Schmerzen u.v.m. eingesetzt. Die Kälte wirkt dabei schmerzlindernd und vermindert die Erregbarkeit der Nerven, wodurch man bei der Übungstherapie besser (schmerzfreier) arbeiten kann. Die Kältetherapie unterscheidet man in Langzeit- und Kurzzeittherapie (fünf bis max. 20 Minuten) und der Patient kann sie auch selbstständig zu Hause durchführen.

Kinesio Taping

Vor rund 30 Jahren entwickelte der japanische Chiropraktiker Kenzo Kase ein spezielles Pflaster: hochelastisch, atmungsaktiv und hautfreundlich. Wie eine zweite Haut dehnt sich das Tape und zieht sich wieder zusammen, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Dabei wirkt es schmerzlindernd und stoffwechselanregend.

Rückenschule

Nordic Walking

Nordic Walking ist eine Ausdauersportart, bei der man mit zwei Stöcken walkt (walken = schnelles gehen). Beim NW trainiert man Ausdauer, Kraft und Koordination und hat den Vorteil gegenüber dem Joggen, dass man gelenkschonender arbeitet und durch den Einsatz der Stöcke gleichzeitig auch noch die Arme und den Schulter-Nacken-Bereich trainiert.

Atemtherapie

Bei chronischen Atemwegserkrankungen, wie z. B. Mucoviszidose oder Asthma bronchiale werden die Therapien zur Sekretmobilisation und -abtransport bei Säuglingen und Kleinkindern passiv durchgeführt. Kinder und Jugendliche werden angeleitet Dehnlagen, atemerleichternde Körperstellungen oder Atemtechniken selbständig auszuführen. Sekundärschäden wie z. B. Körperfehlhaltungen oder Muskelverkürzungen können ebenfalls entgegen gewirkt werden.

Kinderrückenschule

Haus- u. Heimbesuche